Der Evangelische Verein „Auf dem Drachenkopf“ e.V. wurde Anfang 1927 gegründet. In seiner jahrzehntelangen Tradition hat sich der Verein immer an und in unterschiedlichen sozialen Problemlagen der Gesellschaft engagiert. In der Gründungssatzung heißt es:


„Der Verein Jugendwohl und Altershilfe e.V. hat den Zweck Wohlfahrtspflege an hilfsbedürftigen Jugendlichen und Alten zu treiben und durch Errichtung von Heimen und Zufluchtsstätten ihrer leiblichen Not zu steuern. Dabei ist die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Konfession nicht von grundsätzlicher Bedeutung“.


Im Herbst 1927 konnte Remelés Naturheilanstalt „Drachenkopf“ (ein ehemaliges Sanatorium) erworben und Anfang 1928 in Dienst gestellt werden. Das unter Denkmalschutz stehende Haus wird heute unterschiedlich genutzt, seitdem 2005 ein Ersatzneubau als Altenpflegeheim in Trägerschaft der Diakonieverbund gGmbH eingeweiht werden konnte.

Ab 1999 wurde konkret über Hospizarbeit nachgedacht und im Jahr 2000 mit dem Aufbau der “Ambulanten Hospizarbeit“ begonnen. Mit dem Bau des Hospizgebäudes in der Erich-Mühsam-Str. 17 konnte im September 2004 die „Stationäre Hospizarbeit“ beginnen, beauftragt für die Landkreise Barnim und Uckermark. Nach fast 2-jähriger Vorarbeit, Qualifizierungsprojekten verschiedener Art, Praktika und Ausbau entsprechender Räumlichkeiten konnte im Dezember 2015 auch mit der „Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung“ begonnen werden, ebenfalls für die Landkreise Barnim und Uckermark. Dabei ist der Verein für die Koordination der Gesamttätigkeit des Palliativ-Care-Teams der beteiligten Ärzteschaft und Pflegediensten zuständig.